Die Kampagne 'Frau in Bewegung'

Vom 26. Juni bis 17. Juli 2011 wurde in Deutschland die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen ausgetragen und wir waren dabei!

TERRE DES FEMMES hat bundesweit mit der optimistischen und fröhlichen Kampagne "Frau in Bewegung" die Solidarität unter Frauen gestärkt und gleichzeitig auf bestehende Diskriminierungen im Sport und innerhalb der Gesellschaft hingewiesen. Die Fußballerinnen der Weltmeisterschaft standen dabei auch als Botschafterinnen für eine gleichberechtigte Teilhabe im Sport und im öffentlichen Leben.

Wir haben Frauen in Bewegung gebracht – nicht nur sportlich, sondern auch gesellschaftlich und politisch!

TERRE DES FEMMES sensibilisierte für bestehende Diskriminierungen im Sport und in der Gesellschaft und setzte sich für ein gleichberechtigtes, selbstbestimmtes und freies Leben von Mädchen und Frauen ein. Es war uns außerdem wichtig, über Einschränkungen und Verbote in fundamentalistisch geprägten Ländern zu berichten. TERRE DES FEMMES unterstützte mit „Frau in Bewegung“ Mädchen und Frauen, insbesondere Migrantinnen, die von Sportveranstaltungen strukturell, gesellschaftlich oder traditionell ausgeschlossen werden, einen Zugang zum Sport zu finden und sich zu vernetzen.

Nicht nur im sportlichen Bereich kommt es auf Engagement, Talent und das Zusammenspiel im Team an und nicht auf Religion, Hautfarbe, kulturelle Wurzeln oder sexuelle Orientierung der Einzelnen!Nicht nur im sportlichen Bereich kommt es auf Engagement, Talent und das Zusammenspiel im Team an und nicht auf Religion, Hautfarbe, kulturelle Wurzeln oder sexuelle Orientierung der Einzelnen!

Durch intensive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, bei bundesweiten Aktionen und auf bildungspolitischen Veranstaltungen vor und während der Weltmeisterschaft präsentierten wir unsere Themen. So erreichten wir mit unserer Initiative deutschlandweit viele Menschen, die uns ideell, finanziell und tatkräftig unterstützten. Medienspiegel der Kampagne (PDF-Download).

Darüber hinaus wurden Beratungsstellen, Schutzeinrichtungen und Frauenhäuser für Mädchen und Frauen bekannt gemacht und über bestehende Hilfsstrukturen informiert. Auch das präventive Engagement und die Vernetzungsarbeit von unterschiedlichen Organisationen und Institutionen sind auf diesem Wege sichtbar gemacht worden.

Nicht nur Fußballbegeisterte organisierten in ihren Städten und Gemeinden Veranstaltungen zur WM-Kampagne. Die Aktionen trugen dabei einerseits zur Vernetzung und Integrationsförderung auf lokaler Ebene bei. Andererseits dienten sie dazu, Beratungsstellen und Schutzeinrichtungen für Mädchen und Frauen weiter bekannt und das präventive Engagement der unterschiedlichen Organisationen und Institutionen sichtbar zu machen. So konnte nebenbei auch über bestehende Hilfsstrukturen informiert werden. Gebündelt wurden sämtliche Veranstaltungen auf der Aktionswebsite www.frauinbewegung.de, die bis auf weiteres zu Dokumentaktionszwecken online bleibt.

TERRE DES FEMMES dankt auf diesem Wege nochmals herzlich allen Beteiligten und KooperationspartnerInnen für die engagierte, tolle Zusammenarbeit! Wir freuen uns, auch in Zukunft gemeinsam für die Rechte von Mädchen und Frauen zu kämpfen.

Kontakt:
Geschäfststelle TERRE DES FEMMES e.V.
E-Mail: info@frauenrechte.de

Wir waren dabei. Wir haben Frauen in Bewegung gebracht!

Hier ein paar ausgewählte Fotos von unseren Aktionen rund um die Frauenfußball WM 2011: 

 

Mehr Details zur WM-Kampagne "Frau in Bewegung" finden Sie auf der Aktionswebsite www.frauinbewegung.de, z.B.

Außerdem finden Sie hier den Abschlussbericht zur WM-Kampagne „Frau in Bewegung“ (PDF-Datei) von TERRE DES FEMMES.

 

 

 

Logo Transparenzinitiative