Allemagne    français    English

Aktuelles zum Thema weibliche Genitalverstümmelung

Neue Informationsbroschüre für Fachpersonal erhältlich: "Weibliche Genitalverstümmelung - Aufklärung, Prävention und Umgang mit Betroffenen"

Zum Thema weibliche Genitalverstümmelung hat TERRE DES FEMMES eine neue Informationsbroschüre für Fachpersonal, SchülerInnen ab 10. Klasse, StudentInnen und Auszubildenden herausgegeben. Diese Broschüre vermittelt umfassendes Grundlagenwissen zum Thema weibliche Genitalverstümmelung als auch speziell grundlegendes Fachwissen für unterschiedliche Berufsgruppen, die in Kontakt mit Gefährdeten und Betroffenen kommen. Die Broschüre bietet Empfehlungen zum Umgang mit Betroffenen, zur Prävention sowie zur Thematisierung von weiblicher Genitalverstümmelung allgemein, zum Beispiel an Schulen. Zudem enthält die Broschüre eine Sammlung weiterführender Verweise (u. a. Literatur und Filme) sowie eine deutschlandweite Liste mit AnsprechpartnerInnen zum Thema weibliche Genitalverstümmelung.

Die knapp 70-seitige Informationsbroschüre ist eine geeignete Lektüre für alle, die sich einen zusammenfassenden Überblick verschaffen wollen. Sie ist für 5 Euro in unserem Online-Shop erhältlich.

 

Newcomer Women’s Business Lunch am 31.3.2017

Am 31. März 2017 fand erneut der Newcomer Women’s Business Lunch des Netzwerks ,,Women Empowerment Networking Lunch’’ im Frauencomputerzentrum Berlin statt. Das Netzwerk wurde von unserem FGM/C CHANGE Plus Agent und Aktivistin Fadhumo Musa gegründet, damit sich Newcomerinnen und Business-Frauen begegnen und gemeinsame Aktivitäten initiieren können.

Weiterlesen ...

Drittes Austauschtreffen der CHANGE Agents in Berlin

CHANGE Agents im Austausch. Foto: © TERRE DES FEMMES CHANGE Agents im Austausch. Foto: © TERRE DES FEMMES Am 31. März 2017 kamen die CHANGE Agents in Berlin für ihr drittes Austauschtreffen zusammen. TDF FGM Referentinnen Dr. Idah Nabateregga und Charlotte Weil berichteten von neuen Entwicklungen im CHANGE Plus Projekt und von Aktivitäten des Referats FGM. Danach tauschten die CHANGE Agents Gedanken und Ideen zu ihren verhaltensverändernden Aktivitäten (Behaviour Change Activites), welche für die kommenden Wochen und Monate geplant werden. Fadhumo Musa Afrah hat bereits ihre drei Aktivitäten veranstaltet und berichtete von ihren Eindrücken. (Siehe dazu auch den englischen Artikel auf der CHANGE Plus Website). Fadhumo bemerkte, dass es die größte Herausforderungen sei, Mitglieder der Communities zur Teilnahme an FGM/C-Diskussionen zu mobilisieren.

Weiterlesen ...

Treffen der AG „weibliche Genitalverstümmelung“ in Berlin

Teilnehmerinnen des AG-Treffens im März 2017. Foto: © TERRE DES FEMMESAm 25. und 26. März 2017 hat sich die Arbeitsgruppe „weibliche Genitalverstümmelung” zu ihrem halbjährlichen Treffen in Berlin zusammengefunden. In der Berliner Geschäftsstelle konnten sich die Expertinnen inhaltlich austauschen, relevante Themen diskutieren und gemeinsame Positionen entwickeln.

Weiterlesen ...

23. GynäkologInnen Tag in Brandenburg

GynäkologInnen Tag 2017. Foto: © TERRE DES FEMMESAm 25.03.2017 nahm TDF FGM Fachreferentin Dr. Idah Nabateregga am 23. GynäkologInnen Tag in Brandenburg teil. Dieser wird vom Berufsverband der Frauenärzte e.V. einmal im Jahr organisiert. Das Ziel der Tagung war es, die Qualität der frauenärztlichen Berufsausübung durch qualitativ hochwertige Fortbildung zu sichern und weiterzuentwickeln. Das Thema weibliche Genitalverstümmelung war auch auf der Tagesordnung des GynäkologInnen-Tags und wurde intensiv diskutiert. Außerdem ermöglichte unsere Referentin Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten mit den FrauenärztInnen vor Ort. Am TDF-Infotisch zum Thema weibliche Genitalverstümmelung waren umfassende Materialien sowie eine deutschlandweite Liste mit medizinischen, juristischen und sozialen AnsprechpartnerInnen zur Unterstützung für Betroffene und Gefährdete erhältlich. TDF bedankt sich ganz herzlich bei der Stabsstelle Landesbeauftragte-Landesgleichstellungsbeauftragte des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg für die Unterstützung und Vernetzung.

“The girl who said no to FGM” – Video

Jaha Dukarehs Engagement gegen weibliche Genitalverstümmelung in Gambia

Für ihr Engagement und ihren Einfluss im Kampf gegen weibliche Genitalverstümmelung wurde Jana Dukareh als eine der 100 einflussreichsten Menschen weltweit vom Time Magazine gekürt. Jana Dukareh stammt aus Gambia, ist Überlebende weiblicher Genitalverstümmelung (FGM/C) und wurde mit 15 Jahren in New York zwangsverheiratet. Ihr Aktivismus trug dazu bei, dass die Regierung in Gambia ein Gesetzesverbot zu FGM/C und Kinderehen erließ. In diesem Film erzählt Jana Dukareh von ihrem Weg zum Aktivismus gegen FGM/C in Gambia, ihrer Konfrontation mit Familie, kulturellen Traditionen, örtlichen Religionsführern und verfestigten Überzeugungen.

Sehen Sie sich das 19-minütige Video hier an:

Treffen des Netzwerks INTEGRA zur Überwindung weiblicher Genitalverstümmelung in Frankfurt am Main

Teilnehmerinnen des INTEGRA Treffens. Foto: © TERRE DES FEMMESTeilnehmerinnen des INTEGRA Treffens.
Foto: © TERRE DES FEMMES
Das Bündnis INTEGRA (Deutsches Netzwerk zur Überwindung weiblicher Genitalverstümmelung), das aus 30 Organisationen besteht, setzt sich seit 2000 gemeinsam für die deutschland- und weltweite Abschaffung von weiblicher Genitalverstümmelung ein. VertreterInnen der Organisationen sowie engagierte Einzelpersonen trafen sich am 10. März 2017 zum Netzwerkaustausch in Frankfurt am Main bei der Gastgeberorganisation Maisha e. V.

Weiterlesen ...

Logo Transparenzinitiative   

Feed-Einträge