Spendenkonto

EthikBank
Kto-Nr. 311 6000
BLZ 830 944 95
IBAN DE88 8309 4495 0003 1160 00
BIC GENODEF1ETK

Jugendportal zwangsheirat.de

Jugendportal zum Thema Zwangsheirat

Fachkräfteportal zu Zwangsheirat

Fachkräfteportal zum Thema Zwangsheirat

Aktuelle Nachrichten aus unserer Arbeit

Negativ-Preis für sexistische Werbung: Der zornige Kaktus

TERRE DES FEMMES verleiht zum Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ am 25. November 2014 in diesem Jahr zum ersten Mal den „Zornigen Kaktus“ für besonders sexistische Werbung. Schicken Sie uns Ihre Vorschläge! Werbung! Gedruckt, gepixelt, gesprochen oder gefilmt: Mindestens 5.000...

Aktiv gegen weibliche Genitalverstümmelung

Weibliche Genitalverstümmelung wird auf der ganzen Welt praktiziert. In jeder größeren Stadt leben wahrscheinlich Gefährdete und Betroffene und in einigen Regionen werden unversehrte Frauen gedemütigt, verachtet und ausgegrenzt. TERRE DES FEMMES nutzt den 'Internationalen Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung' am 6....

Erfolgreicher Start des Theaterprojektes „Mein Leben. Meine Liebe. Meine Ehre?“ – Prävention zu Ehrverbrechen an Schulen in Baden-Württemberg

Am 7. Juli 2014 startete TERRE DES FEMMES das Theaterprojekt „Mein Leben. Meine Liebe. Meine Ehre?“, das bis Ende des Jahres an insgesamt 20 Schulen in verschiedenen Städten in Baden-Württemberg zu sehen sein wird. Nach der Premiere in Remshalden die...

Übergabe von rund 46.000 Unterschriften an das Bundesministerium des Innern für ein „Aufenthaltsrecht für Opfer von Zwangsprostitution, jetzt!“

Im Rahmen der Unterschriftenkampagne „Aufenthaltsrecht für Opfer von Zwangsprostitution, jetzt!“ fordern 45.921 UnterzeichnerInnen gemeinsam mit TERRE DES FEMMES Bundesinnenminister Friedrich auf, eine Verbesserung der aufenthaltsrechtlichen Situation für Opfer von Frauenhandel zu erwirken. Die Unterschriften wurden am 21. Mai 2013 von Irmingard Schewe-Gerigk, Vorstandsvorsitzende von TERRE DES FEMMES, dem Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Ole Schröder des Bundesministeriums des Innern (BMI) überreicht. Im Anschluss daran fand ein Fachgespräch statt, in dem TERRE DES FEMMES seine Forderungen näher ausführen konnte. Ein inhaltlicher Austausch zwischen dem BMI und TERRE DES FEMMES wird fortbestehen.

v.r.n.l.: Dr. Ole Schröder (Parlamentarischer Staatssekretär, BMI), Irmingard Schewe-Gerigk (Vorstandsvorsitzende, TERRE DES FEMMES), Anna Hellmann (Referentin des Referats Frauenhandel, TERRE DES FEMMES), Franziska Greß und Freya Rudek (Unterstützerinnen, TERRE DES FEMMES) Foto: © Uwe Steinertv.r.n.l.: Dr. Ole Schröder (Parlamentarischer Staatssekretär, BMI),
Irmingard Schewe-Gerigk (Vorstandsvorsitzende, TERRE DES FEMMES),
Anna Hellmann (Referentin des Referats Frauenhandel, TERRE DES FEMMES),
Franziska Greß und Freya Rudek (Unterstützerinnen, TERRE DES FEMMES).
Foto: © Uwe Steinert

Wir danken allen UnterstützerInnen!

Hintergrund: Opfer von Frauenhandel, die aus Nicht-EU-Staaten stammen, werden nach deutschem Recht wie illegal eingereiste AusländerInnen behandelt. Nur wenn sich die Betroffenen dazu bereit erklären, vor Gericht gegen ihre TäterInnen auszusagen, erhalten sie eine vage Chance, bis Schließung des Strafverfahrens in Deutschland bleiben zu dürfen. Anschließend erlischt die  Aufenthaltserlaubnis der Opfer. Die oftmals traumatisierten Frauen werden in ihre Herkunftsländer abgeschoben. Eine garantierte Opferentschädigung oder psycho-soziale Betreuung erhalten sie nicht. Die derzeitige Rechtssituation für die betroffenen Frauen ist aus menschenrechtlicher Perspektive absolut untragbar und muss schnellstmöglich verbessert werden!

Forderung: TERRE DES FEMMES fordert, dass Opfern von Frauenhandel aus humanitären Gründen ein unbefristeter Aufenthaltstitel erteilt wird, der unabhängig von ihrer Bereitschaft, vor Gericht auszusagen, gelten muss. Zusätzlich sollen Betroffenen eine geeignete Betreuung und Entschädigung garantiert werden. Aktuelles Forderungspapier zur Kampagne (PDF-Datei)

Weitere Informationen und hochaufgelöste Fotos erhalten Sie in unserer Pressemappe.

Submit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

EU-Projekt gegen weibliche Genitalverstümmelung

Homepage des Projekt Change-Agents

logo-transparenzinitiative

Stromwechsel hilft - gegen Frauenhandel

Verleihen und Gutes tun!