INGE JENS

Schriftstellerin

ingejens Foto: © Manfred Grohe

Foto: © Manfred Grohe

“Ich solidarisiere mich mit der Arbeit von TERRE DES FEMMES, weil diese Organisation sich eines Problems annimmt, das alle Menschen betrifft. Wenn es um Gewalt gegen Frauen geht, sind Männer und Frauen gleichermaßen aufgefordert, nicht wegzuschauen, sondern sich gemeinsam sowohl für die Hilfe der Gequälten als auch für Prävention und Aufklärung zu engagieren.
Nach wie vor werden Frauen durch Männer beleidigt, genötigt, geschändet, getötet, vor allem dann, wenn sie gegen die Normen und Tabus einer von Männern bestimmten Lebensweise rebellieren. Darum gilt für jeden Einzelnen, der in einer freieren Welt leben darf - er sei Frau oder Mann: Tu, was in Deinen Kräften steht, um gleiche Rechte auch für die einzuklagen, denen eine ausschließlich durch Männer ersonnene Ordnung ein selbstbestimmtes Leben verweigert. Mache die Augen auf; an Deinem Platz und in Deinem höchst persönlichen Umfeld, in der Familie so gut wie im Bundestag oder der Kneipe; schau nicht weg und schweige nicht, überzeuge andere und zeige humane Courage auch dort, wo es gesellschaftlich nicht opportun erscheint. Es geht um das Eintreten für die Erniedrigten und Vergewaltigten, aber es geht auch um die Bewahrung der eigenen Glaubwürdigkeit. Menschenrechte sind nun einmal unteilbar."

Logo Transparenzinitiative