Aktuelles aus dem Ehrenamt

TERRE DES FEMMES unterstützt #ausnahmslos

Nach den sexualisierten Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht in Köln und anderen Städten ist das Thema sexualisierte Gewalt gegen Frauen in die Öffentlichkeit gerückt. TERRE DES FEMMES begrüßt, dass es nun als Reaktion auf diese Übergriffe zu einer längst fälligen Verschärfung des Sexualstrafrechts kommen soll. Neben einer Reform des sogenannten Vergewaltigungsparagraphen soll auch das „Begrapschen“ einer Person unter Strafe gestellt werden.

TERRE DES FEMMES wehrt sich gegen sexualisierte Gewalt in jeder Form. Die Frauenrechtsorganisation hat sich deshalb bei ihrer diesjährigen Hauptversammlung am 28.05.2016 dafür ausgesprochen, das Bündnis #ausnahmslos zu unterstützen und diese Gewalttaten über den aktuellen Anlass hinaus im gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang zu diskutieren und zu bekämpfen. Dabei ist auch zu analysieren, welche Sozialisation, soziale Lage, kulturelle und religiöse Prägung Männer zu frauenverachtenden Handlungen verleiten.

TERRE DES FEMMES-Jahresbericht 2015 erschienen

Titel des TDF Jahresberichts 2015 Wir freuen uns mit Ihnen auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken zu können: Der TERRE DES FEMMES Jahresbericht 2015 ist erschienen. Wir sind uns unserer Verantwortung als gemeinnützige Organisation bewusst. Neben Informationen über unsere inhaltliche Arbeit finden Sie daher ausführliche und transparente Angaben über die Verwendung unserer Spendengelder. Unsere Arbeit lebt von Ihrer Spende – darum hoffen wir, Sie stärken uns weiter den Rücken! Jeder Beitrag hilft uns, unsere wichtige Arbeit auch in Zukunft effektiv fortsetzen zu können.

Ein besonderes Highlight war der Auftakt der Kampagne "Schaust du hin?" mit Bundespräsident Joachim Gauck und TERRE DES FEMMES-Botschafterin Sibel Kekilli gegen Häusliche Gewalt im Rahmen des Internationalen Frauentags. Im Schloss Bellevue wurde die Kampagne am 6. März mit einem dreiminütigen Kurzfilm eingeleitet.

Weiterlesen ...

Unser Frühlingsangebot

Seifen BoxenDer Frühling steht vor der Tür – dazu passen unsere neuen, frischen Naturseifen exklusiv für TERRE DES FEMMES handgemacht in einer kleinern Seifenmanufaktur in Mecklenburg-Vorpommern. Jedes Seifenstück ist ein Unikat, aus besten Rohstoffen ohne künstliche Zusätze - mild und pflegend in drei wunderbaren Sorten: fruchtiger Sanddorn, erfrischende Zitronenmyrte und zarte Rügener Heilkreide.

Unterstützen Sie die Arbeit von TERRE DES FEMMES mit dem Kauf dieser feinen Produkte!

Zum TERRE DES FEMMES-Online-Shop

Bundesverdienstkreuz für Juliane von Krause, TERRE DES FEMMES-Aktive

Unsere langjährige ehrenamtlich engagierte Mitfrau Juliane von Krause wird am 07. März 2016 für ihren Einsatz für Mädchen und Frauen mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Sie ist bereits die achte Frau des Vereins, die diese Auszeichnung erhält.

Weiterlesen ...

Der Drang nach Freiheit: Filmkooperation zu MUSTANG

Der Film MUSTANG handelt von fünf Mädchen mit unzähmbaren Freiheitsdrang in der Türkei, die sich in einer von Männern geprägten Gesellschaft ihr Recht auf Selbstbestimmung erkämpfen. Er problematisiert Zwangsheirat und die sexualisierte Wahrnehmung von Frauen und zeigt auf, wie wichtig Solidarität unter Frauen ist.

TERRE DES FEMMES unterstützt den Film MUSTANG mit einer Filmkooperation, da diese Themen wichtige Schwerpunkte unserer Arbeit sind. TERRE DES FEMMES ist an der offiziellen Premiere in Köln sowie an den Previews in Berlin, München und Hamburg beteiligt. Außerdem sind wir auf dem Flyer mit unserer Petition zum Thema Frühehen sowie mit einem Zitat von TERRE DES FEMMES Botschafterin Nazan Eckes vertreten. Der offizielle Kinostart ist am 25.02.2016.

Weiterlesen ...

ONE BILLION RISING: TERRE DES FEMMES war 2016 bundesweit dabei

Sibel Kekilli und das Arte Team. Foto: © Marina FischerSibel Kekilli und das Arte Team. Foto: © Marina FischerAuf der internationalen Tanzdemo ONE BILLION RISING hat TERRE DES FEMMES am 14. Februar ein Ende von Frühehen gefordert. Gemeinsam mit unzähligen Frauen weltweit machte TERRE DES FEMMES mit einem Tanz am Brandenburger Tor auf Gewalt an Mädchen und Frauen aufmerksam, zeigte Solidarität und mahnte, sich gegen die Gewalt zu erheben. Jede 3. Frau weltweit hat in ihrem Leben schon einmal Gewalt erfahren!

Mit dabei war ein Arte-Filmteam unter Regie von Schauspielerin Sibel Kekilli. Sie dreht eine halbstündige Dokumentation über Christa Stolle und TERRE DES FEMMES.

 

 

Weiterlesen ...