Erkenntnisgewinn durch Satire: TERRE DES FEMMES für Kunst- und Meinungsfreiheit und in Solidarität mit Franziska Becker

20190629 Preisverleihung Franziska Becker3. v.l. Franziska Becker, Foto: Franziska BeckerFranziska Becker, die auch als EMMA-Cartoonistin bekannt gewordene Zeichnerin, wurde kürzlich durch den JournalistInnen-Bund mit dem Hedwig-Dohm-Preis für ihr „Lebenswerk“ ausgezeichnet. Becker recherchierte für ihre Arbeit stets gewissenhaft, während ihr Ziel dabei nicht Entertainment war, sondern Erkenntnisgewinn durch Satire. Dies wurde durch die Preisverleihung des JournalistInnenbund am 29.06.2019 gewürdigt „Die Karikaturistin ist eine der profiliertesten, journalistisch-feministisch engagierten und erfolgreichen Persönlichkeiten, die seit Jahrzehnten spitzfedrig und scharfzüngig das Mit-, Für- und Gegeneinander von Frauen und Männern genüsslich in Szene zu setzen weiß.“

Die Entscheidung der Jury erhielt eine große mediale Aufmerksamkeit und produzierte Vorwürfe gegenüber bestimmten Cartoons von Becker, die u.a. den politischen Islam satirisch verurteilten. Diese Vorwürfe des „Rassismus“ und der „Islamfeindlichkeit“ verurteilt TERRE DES FEMMES als Frauenrechtsorganisation, die die  Auswirkungen des politisierten Islam bekämpft, auf Schärfste. In den Darstellungen von Frau Becker geht es keinesfalls um die Verspottung einer Religion, sondern um das Anprangern ihres Missbrauchs. Es sind die Zumutungen und Absurditäten des politisierten Islams im Alltag, insbesondere für Mädchen und Frauen, die von Becker satirisch überspitzt auf die Schippe genommen werden. Mit Befremden nehmen wir außerdem die aufkommende Verleumdung und Hetze im Internet gegen Franziska Becker zur Kenntnis und stellen uns solidarisch hinter die Künstlerin, die mit ihren feministischen Cartoons seit 1977 oft genug auch die eigenen Widersprüche zwischen Frauengenerationen oder Feministinnen in Szene gesetzt hat, sowie alle ihre vielfältigen gesellschaftlichen Themen.

Hier können Sie die Rede von Frau Becker bei der Preisverleihung (PDF-Datei) nachlesen.

Weiterführende Informationen:

Das Problem heißt Islamismus, nicht Satire!
Kommentar und Einordnung dazu von Alice Schwarzer via EMMA
Weitere, z. B. via ruhrbarone (Journalisten-Blog)

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.