Aktuelles

Nachrichten und Berichte zu TERRE DES FEMMES-Themen.

 

Frauenbild in der Werbung – TERRE DES FEMMES zu Gast beim Deutschen Werberat

Materialreihe Frauenfeindliche Werbung. © TERRE DES FEMMESMaterialreihe Frauenfeindliche Werbung.
© TERRE DES FEMMES
Am Mittwoch, den 16. Oktober 2013, veranstaltete der Deutsche Werberat die dritte „Konferenz Werbung und Gesellschaft“. Debattiert wurde über das „Frauenbild in der Werbung - Selbstdisziplinäres Handeln der Werbewirtschaft.“

Neben Irmingard Schewe-Gerigk, der Vorstandsvorsitzenden von TERRE DES FEMMES, sprachen Vertreterinnen vom Deutschen Frauenrats und Pinkstinks Germany. Zudem informierten ExpertInnen aus der Wissenschaft über die Wirkung von Medien und Werbung.

Weiterlesen ...

Projekt „CHANGE – Aktiv gegen Genitalverstümmelung": Erfolgreicher Start der MultiplikatorInnen-Trainings

Erster Meilenstein des Projektes wurde gemeinsam in vier europäischen Ländern erzielt. Unter der Koordination von TERRE DES FEMMES e.V. wurden in Deutschland, Niederlanden, Schweden und Großbritannien die ersten MultiplikatorInnen-Trainings zur Abschaffung von Genitalverstümmelung durchgeführt.

Weiterlesen ...

„Mein Herz gehört mir“ – Aufklärungskampagne zu Zwangsheirat

Aufkleber PostkarteUnter dem Motto „Mein Herz gehört mir“ startet TERRE DES FEMMES eine Aktion gegen Zwangsheirat an Berliner Schulen.

Ziel der Aktion ist es, SchülerInnen zu dem Thema Zwangsverheiratung zu sensibilisieren. Betroffene SchülerInnen können sich über Hilfsangebote informieren und sich beraten lassen. Die Aktion wird von Oktober 2013 bis Januar 2014 durchgeführt.

Weiterlesen ...

Bundespräsident Joachim Gauck ehrt Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin von TERRE DES FEMMES, mit dem Bundesverdienstkreuz

Bundespräsident Joachim Gauck verlieh der Bundesgeschäftsführerin von TERRE DES FEMMES, Christa Stolle, am Freitag, den 4. Oktober 2013 um 11.00 Uhr, im Schloss Bellevue in einer feierlichen Zeremonie den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Sie erhielt die Auszeichnung für ihr langjähriges Engagement für die Rechte von Mädchen und Frauen. Anlässlich des Tags der Deutschen Einheit wurden insgesamt 14 Frauen und 17 Männer aus allen Bundesländern ausgezeichnet, unter anderem die Schauspielerin Suzanne von Borsody, die Klarinettistin Sabine Meyer, eine der ersten Frauen bei den Berliner Philharmonikern, und Mariss Jansons, Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks.

Weiterlesen ...

Medizinische Notoperationen für genitalverstümmelte Mädchen – Unterstützen Sie das Projekt Bangr Nooma

Professor Dr. Akotionga in Ouagadougou und die betroffenen Opfer von weiblicher Genitalverstümmelung (Sept. 2013). Foto: © Bangr Nooma Prof. Dr. Akotionga in Ouagadougou und die betroffenen Opfer von weiblicher Genitalverstümmelung (Sept. 2013).
Foto: © Bangr Nooma
Aufgrund der weiblichen Genitalverstümmelung leiden viele Mädchen und Frauen unter schweren medizinischen Folgeschäden. Es kann zu Wucherungen, Verwachsungen oder zu schlimmen Fistelbildungen kommen (z.B. Vesico-Vaginal Fistulae). Mädchen und Frauen, die Opfer von FGM geworden sind und deshalb unter starken Schmerzen leiden, kann durch medizinische Eingriffe geholfen werden. Durch die erfolgreiche Sensibilisierungs- und Aufklärungsarbeit zur Überwindung weiblicher Genitalverstümmelung ist der Bekanntheitsgrad von Bangr Nooma in Burkina Faso stark angestiegen.

Deshalb kommen nun immer mehr Eltern auf die Organisation zu, nachdem sie gemerkt haben, wie stark ihre Töchter unter den Folgen von FGM zu leiden haben. TERRE DES FEMMES hat in der Vergangenheit die medizinischen Notoperationen immer finanzieren können, da es sich bisher meist um 5 bis 10 Operationen im Jahr handelte. Mittlerweile ist die Anzahl an Mädchen, die dringend eine Notoperation benötigen auf bis zu 10 Operationen innerhalb eines Quartals angewachsen. Daher sind wir dringend auf weitere Unterstützung angewiesen. Ein hervorragender Gynäkologe, Professor Dr. Akotionga, stellt seine Dienste kostenlos zur Verfügung. Deshalb betragen die Kosten um einem Mädchen mit einer Notoperation helfen zu können nur circa 150 Euro. Damit werden die Kosten für den Aufenthalt in der Klinik und die Medikamente zur Nachversorgung abgedeckt.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie im Informationsflyer Bangr Nooma (PDF-Datei) und im aktuellen Bangr Nooma-Bericht auf Französisch (PDF-Datei).

UNTERSTÜTZEN AUCH SIE DIE ARBEIT DES BANGR NOOMA-TEAMS GEGEN GENITALVERSTÜMMELUNG AN FRAUEN UND MÄDCHEN!

Bitte spenden Sie unter dem Stichwort „Burkina Faso“ auf folgendes Sonderkonto:

Spendenkonto:

EthikBank
Konto 103 116 000
BLZ 830 944 95
Quelle: Ruslan Olinchuk - Fotolia.comBIC GENODEF1ETK
IBAN DE35 8309 4495 0103 1160 00

Oder nutzen Sie die Möglichkeit der Online-Spende.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

TERRE DES FEMMES e. V.
Brunnenstr. 128, 13355 Berlin
Tel.: 003 - 40 50 46 99-0
E-Mail-Kontaktformular

oder bei der TERRE DES FEMMES-Projektkoordinatorin

Regine Bouédibéla,
E-Mail: Bouedibela@onlinehome.de

Weitere Informationen erhalten Sie auch per E-Mail.

Die Gemeinnützigkeit des Vereins ist anerkannt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.

Bundesrat stoppt Gesetzesvorhaben – Schutz der Opfer von Frauenhandel wird ignoriert

Am 20. September 2013 hat der Bundesrat den Vermittlungsausschuss einberufen, mit dem Ziel, den Gesetzentwurf zur Bekämpfung des Menschenhandels und zur Überwachung von Prostitutionsstätten grundlegend zu überarbeiten. Da ein Gesetzgebungsverfahren, das innerhalb einer Legislaturperiode nicht abgeschlossen wird, nach Ablauf dieser Periode verfällt, bedeutet die Entscheidung der Bundesländer gleichzeitig, dass das Gesetzesvorhaben in seiner jetzigen Form eingestellt wird. Sollte das Gesetzesvorhaben weiterhin angestrebt werden, muss es in der folgenden Legislaturperiode neu eingeleitet werden.

Weiterlesen ...

Leben und lieben ohne Bevormundung“: Kundgebung für sexuelle Selbstbestimmung in Berlin am 21.09.2013

„Leben und lieben ohne Bevormundung“ ist das Motto der großen Kundgebung für die sexuelle Selbstbestimmung am Samstag, dem 21.09.2013 vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Organisiert wird die Veranstaltung vom Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung, dessen Mitglied auch TERRES DES FEMMES ist.

Weiterlesen ...

TERRE DES FEMMES Filmkooperation zu „Stein der Geduld“

Filmtipp Stein der GeduldIm vom Krieg zerrissenen Afghanistan, pflegt eine junge Frau ihren Mann, der im Wachkoma liegt. Chaos, Krieg, der Kampf ums Überleben und Isolation bestimmen ihren Alltag. In ihrer Verzweiflung beginnt sie sich ihrem Mann zu öffnen. Sie erzählt ihm von dem Leid, das ihre Zwangsverheiratung und das Eheleben für sie bedeutet und offenbart ihm zum ersten Mal ihre Wünsche und Geheimnisse. Er wird zu ihrem „Stein der Geduld“, der, ohne zu urteilen, alles in sich aufnimmt. „Stein der Geduld“ beruht auf dem gleichnamigen Bestseller von Atiq Rahimi und ist ein filmisches Plädoyer für die Emanzipation, thematisiert er doch Unterdrückung und Selbstbefreiung und das Bewusstwerden über den eigenen Körper.

Mehr zum Film