Aktuelles

Nachrichten und Berichte zu TERRE DES FEMMES-Themen.

 

TERRE DES FEMMES Filmkooperation zu „Eden“

Der mehrfach ausgezeichnete Spielfilm EDEN erzählt die Geschichte einer Teenagerin, die von Menschenhändlern verschleppt und fortan unter dem Pseudonym „EDEN“ zur Prostitution gezwungen wird.

Weiterlesen ...

TERRE DES FEMMES lud ein zur Menschenrechtskonferenz Wien +20

20 Jahre nach der Wiener Weltmenschenrechtskonferenz veranstaltete das Deutsche Institut für Menschenrechte und das Forum Menschenrechte die Menschenrechtskonferenz Wien +20. Vom 15.-16. April 2013 wurde in Berlin unter dem Motto „Die Menschenrechte sind – und bleiben – unteilbar!“ der Schutz vor Rassismus, Flüchtlingsrechte, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte sowie Schutz vor sexualisierter Gewalt thematisiert.

Weiterlesen ...

Bilanz der Benefiz-Kunstauktion von TERRE DES FEMMES: Beratungsstelle langfristig gesichert

Am Samstag, den 23. Februar 2013, eröffnete TERRE DES FEMMES - Menschenrechte für die Frau e.V., die erste Benefiz-Kunstauktion der Vereinsgeschichte in der Berlinischen Galerie Berlin. Anlass war die dringend notwendige Erweiterung der Beratungsstelle von TERRE DES FEMMES für gewaltbetroffene Mädchen und Frauen. Unterstützt wurde die Auktion von den prominenten BotschafterInnen Nina Hoss und Roger Willemsen, die sich beide seit 2005 für den Verein engagieren.

Weiterlesen ...

LehrerInnenfortbildungen in Berlin zum Thema Zwangsverheiratung

Foto: © auremar - fotolia.comTERRE DES FEMMES bietet in diesem Jahr in Berlin von April bis Oktober zehn Fortbildungen zum Thema Zwangsverheiratung an und geht in die Berliner Schulen, um aufzuklären und zu beraten. Weiterhin bieten wir spezielle Beratung für Lehrkräfte und SchulsozialarbeiterInnen an und führen Supervision/Fallberatung für Fachkräfte durch.

 

 

 

Weiterlesen ...

Neue digitale Unterrichtsmappe zum Thema Zwangsheirat

Titel der aktuellen digitalen UnterrichtsmapppeTERRE DES FEMMES hat eine digitale Unterrichtsmappe zum Thema Zwangsheirat entwickelt. Die 29-seitige Mappe ist für die Sekundarstufen I und II geeignet. Sie enthält Informationen und didaktische Hilfestellungen für Lehrkräfte. In den Kapiteln „Menschenrechte“ sowie „Familie, Liebe und Partnerschaft“ findet eine behutsame Annäherung an das sensible und oftmals tabuisierte Thema der Zwangsverheiratung statt. Lehrkräfte finden Arbeitsblätter, Spiele und Ideen, wie sich die Jugendlichen im Unterricht mit dieser schweren Menschenrechtsverletzung auseinandersetzen können.

TERRE DES FEMMES unterstützt ONE BILLION RISING

Logo One Billion RisingAnlässlich des 15-jährigen Jubiläums der V(agina)-Day-Aktionstage am 14. Februar 2013, startete die Initiatorin der V-Days, Eve Ensler, die weltweite Kampagne ONE BILLION RISING.

Jede 3. Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt. Am 14. Februar 2013 läd der V-Day eine Milliarde Frauen dazu ein, raus zu gehen, zu tanzen und sich zu erheben, um das Ende dieser Gewalt zu fordern.

Weiterlesen ...

Frauenverachtende Sendung bei Tele 5

TERRE DES FEMMES fordert den Sender auf, von der Ausstrahlung der Show „Who wants to fuck my girlfriend?“ abzusehen!

In der neuen Show des Münchner Senders Tele5 geht Kunstfigur Uwe Wöllner, gespielt von Schauspieler Christian Ulmen, der Frage „Who wants to fuck my girlfriend?" nach. Weder die Frau Uwe Wöllners noch die Christian Ulmens ist gemeint, sondern die seiner Kandidaten, die der Sender als „vergebene, erfolgreiche Männer“ beschreibt. Die beiden Männer sind reale Personen und treten gegeneinander an. Beide behaupten: „Meine Frau ist die Geilste – und alle Männer dieser Welt möchten mit ihr schlafen.“ Um diese Behauptung unter Beweis zu stellen, werden die Freundinnen der Showteilnehmer ins Cafe, ins Bordell oder auf den Straßenstrich geschickt. Gewinner der Show ist der, dessen Freundin die meisten eindeutigen sexuellen Angebote erhält. Ein Kranz, auf dem „Everybody wants to fuck my girlfriend“ steht, wird dem Sieger übergeben.

Weiterlesen ...

"10 Jahre internationaler Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung" am 6. Februar 2013

Zum 10-jährigen Bestehen des Internationalen Tags „Null Toleranz gegen weibliche Genitalverstümmelung“ stellen wir Ihnen unsere wichtigsten Forderungen und 10 AktivistInnen vor, die Mut machen sollen, sich gegen diese schwere Menschenrechtsverletzung zu engagieren.

Daneben finden Sie Hintergrundinformationen zur aktuellen UN-Resolution zu weiblicher Genitalverstümmelung und wir stellen Ihnen unsere Bücheraktion zum Thema vor.

Weiterlesen ...