Aktuelle Nachrichten aus dem Verein

"Wir sagen JA zu Chancengleichheit für Mädchen und JA zu Kindeswohl" – Unsere Stellungnahme zu „Eine migrationspädagogische Stellungnahme: ‚Nein zu einem Kopftuchverbot für Minderjährige‘“

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte diskriminierungskritische PädagogInnen,

der Vorstand von TERRE DES FEMMES hat Ihre migrationspädagogische Stellungnahme „Nein zu einem Kopftuchverbot für Minderjährige!“ mit großem Erstaunen zur Kenntnis genommen und möchte dazu Stellung nehmen.

Wir begrüßen einen konstruktiven Meinungsaustausch, hätten uns dafür allerdings einen anderen Rahmen gewünscht, um das wichtige Thema „Kinderkopftuch“ mit Ihnen zu diskutieren.

Ein Hinweis vorab:
Bei unserer Forderung handelt es sich um eine gesetzliche Regelung für das sogenannte Kinderkopftuch für alle minderjährigen Mädchen. Laut UN-Kinderrechtkonvention gelten alle Personen unter 18 Jahren als Kinder, weswegen wir keine Unterscheidung zwischen religiösem Mündigkeitsalter von Kindern und deren Volljährigkeit machen.

In Ihrer Kritik differenzieren Sie nicht zwischen minderjährigen Mädchen und erwachsenen kopftuchtragenden Musliminnen. Eine differenzierte Betrachtung dürfte man bei einer sozial-pädagogischen Kritik aber gerade von WissenschaftlerInnen und PädagogInnen erwarten.

Im Folgenden gehen wir auf Ihre Kritikpunkte ein.

Weiterlesen ...

Nachruf auf Collin Schubert

Collin SchubertWir haben eine Freundin verloren. Collin Schubert war nicht nur eine unermüdliche Kämpferin für die Rechte von Mädchen und Frauen. Sie war nicht nur kompromisslos auf der Seite der Freiheit und der Gleichberechtigung, ungeachtet von Nationalität und Religion. Sie war ein kritischer Geist, ohne Angst anzuecken, eine unabhängige Denkerin, messerscharf analysierend und mit der Gabe, Menschen um sich zu versammeln. Ein Vorbild, die es verstanden hat zu überzeugen und zu motivieren, für Frauenrechte selbst aktiv zu werden.

Weiterlesen ...

Vernetzen, Weiterbilden, Kraft tanken beim TERRE DES FEMMES Aktiventag

Foto: © TERRE DES FEMMESFoto: © TERRE DES FEMMESAls „eine Wohltat, mit ihren Gedanken und dem eigenen Engagement endlich wieder unter Gleichgesinnten zu sein“, so beschreibt eine Ehrenamtliche die Stimmung auf dem Aktiventag von TERRE DES FEMMES. Für viele der ehrenamtlich engagierten Frauen ist der alljährliche Fortbildungs- und Vernetzungstag, der in diesem Jahr in Frankfurt am Main stattfand, nicht nur wegen der verschiedenen Workshops ein Highlight. Im Vordergrund steht vor allem das Solidaritätsgefühl, das entsteht, wenn Frau mit den vielen anderen Frauen in Kontakt kommt, die für die gleichen Werte kämpfen. Von der vielen Frauenpower sei sie dann immer ganz positiv aufgeladen und könne noch in den nächsten Wochen davon zehren, berichtet eine Teilnehmerin.

Weiterlesen ...

ONE BILLION RISING 2019: TERRE DES FEMMES tanzt zum sechsten Mal gegen Gewalt an Mädchen und Frauen

Hauptamtliche und Praktikantinnen in Berlin. Foto: © TERRE DES FEMMESHauptamtliche und Praktikantinnen in Berlin. Foto: © TERRE DES FEMMESAm 14. Februar 2019 haben sich anlässlich des Aktionstages ONE BILLION RISING auf der ganzen Welt Menschen versammelt, um gemeinsam auf Gewalt an Mädchen und Frauen aufmerksam zu machen und sich für Gleichberechtigung, Freiheit und ein Recht auf sexuelle Selbstbestimmung einzusetzen.

Jede dritte Frau hat in ihrem Leben schon Gewalt erfahren. Sie wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, an den Genitalien verstümmelt, vergewaltigt oder in anderer Form psychisch oder physisch misshandelt. Jede dritte Frau: Das sind eine Milliarde Frauen (one billion) auf der Welt, die Gewalt erfahren mussten. Mindestens eine Milliarde Menschen sollen es deshalb auch sein, die gegen diese Gewalt aufstehen, sie sichtbar machen und sich mit Betroffenen solidarisieren. 

Auch TERRE DES FEMMES tanzt aus diesem Grund zum sechsten Mal in Folge bei ONE BILLION RISING mit.

Weiterlesen ...

Schülerinnen und Schüler unterstützen TERRE DES FEMMES Städtegruppe Bremen

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Lilienthal mit dem Spendencheck. Foto: © Gymnasium Lilienthal.Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Lilienthal mit dem Spendencheck. Foto: © Gymnasium Lilienthal.Schülerinnen und Schüler des Englischleistungskurses des Gymnasium in Lilienthal können richtig stolz auf sich sein. Im Rahmen der alljährlichen Projektarbeiten im 12. Jahrgang hat ein Teil des Oberstufenkurses sich dazu entschieden, für TERRE DES FEMMES Spenden zu sammeln.

Seit Anfang September haben die Jugendlichen unter dem Motto "Lilienthal aktiv für Frauen und Kinder" bei verschiedenen Anlässen und in den Schulpausen Kuchen verkauft, beim Flohmarkt der Schule Spenden gesammelt und als „großen Abschluss“ am 22.11.2018 ein sehr erfolgreiches Benefizkonzert in der Schule veranstaltet. Auch eine TERRE DES FEMMES Jugendbotschafterin war involviert und erzählte den interessierten SchülerInnen in einem Skype Interview von ihrem Ehrenamt und der Arbeit des Vereins. Insgesamt konnte so eine Summe in Höhe von 1.190 € eingenommen werden, die die Schule der Städtegruppe Bremen zukommen lässt.

Weiterlesen ...

Weihnachten 2018: Stärken Sie Mädchen mit Ihrer Spende, denn #esistnichtallesrosarot

Grafik: © Miriam Barton

Vor 100 Jahren, am 30. November 1918 wurde das passive und aktive Wahlrecht für Frauen in Deutschland eingeführt. Ein Meilenstein in der Geschichte der Gleichberechtigung, den sich Frauen gegen massive Widerstände erkämpft haben. Weitere Frauenrechte mussten ebenfalls mühsam in den letzten Jahrzehnten errungen werden.

Doch liegen noch große Herausforderungen vor uns: Jede 4. Frau ist von Häuslicher Gewalt, jede 7. von sexualisierter Gewalt betroffen. Mädchen und junge Frauen werden tagtäglich Opfer von Früh- und Zwangsverheiratungen, Ehrenmorden oder Frauenhandel. Von Genitalverstümmelung sind allein in Deutschland 65.000 Mädchen und Frauen betroffen und 15.500 Mädchen gefährdet.

Weiterlesen ...

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.