Kampagne für Saubere Kleidung

TERRE DES FEMMES ist Teil des deutschen CCC-Netzwerks (Clean Clothes Campaign), welches sich im Rahmen der Kampagne für Saubere Kleidung für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen der mehrheitlich weiblichen Beschäftigten in der Textil- und Bekleidungsindustrie, sowie der Sportartikelindustrie, in den Produktionsländern weltweit stark macht.

Täglich werden die Menschenrechte von Frauen in den Zulieferbetrieben der großen Bekleidungsfirmen massiv verletzt. Mindestlöhne, die nicht zum Überleben ausreichen, sowie Entlassungen bei gewerkschaftlichem Engagement sind die Regel. Die Arbeiterinnen sind entwürdigender Behandlung, sexuellem Missbrauch und permanenter Gesundheitsgefährdung durch fehlenden Arbeitsschutz ausgeliefert.

TERRE DES FEMMES setzt sich gegen diese dramatischen Verletzungen wirtschaftlicher und sozialer Rechte von Frauen ein und beteiligte sich 2003-2007 aktiv mit eigenen Aktionen an der Kampagne für Saubere Kleidung. Im Mittelpunkt unserer Arbeit standen dabei die Arbeitsbedingungen von Frauen in der Textilindustrie Lateinamerikas, Asiens und Osteuropas.

Auch ohne unsere aktive Unterstützung wird die Kampagne sehr erfolgreich weitergeführt. Erst im Oktober 2014 rief das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) u.a. unter Beteiligung der Kampagne für Saubere Kleidung das Bündnis für Nachhaltige Textilien ins Leben. 

Weiterführende Informationen

Materialien

 

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.