Gewaltfrei und Gleich – Ein TERRE DES FEMMES Film gegen Häusliche Gewalt

Während der Dreharbeiten. Foto: © TERRE DES FEMMESWährend der Dreharbeiten. Foto: © TERRE DES FEMMESEs ist ein sonniger Mai-Tag, an dem sich Gesa Birkmann und Valerie Fischer von TERRE DES FEMMES (TDF) mit einer bunt gemischten Gruppe, bestehend aus neun StatistInnen, drei SchauspielerInnen, zwei ProduzentInnen und einer Regieassistentin, im Kunsthaus ACUD in Berlin treffen. Für die nächsten neun Stunden ist viel geplant, in dieser Zeit soll der neue TDF-Film „Gewaltfrei und Gleich“ zum Thema Häusliche Gewalt gedreht werden. Das Konzept zum Film wurde gemeinsam von Andrea Iannetta und Javeh Asefdjah entwickelt. Diese hatten sich bei einem, von TDF veranstalteten, Wettbewerb beworben und überzeugten mit ihrer Idee.

Das Grundelement des Filmes ist eine überdimensionale Wippe. Sie visualisiert das Gleichgewicht zwischen Frau und Mann und zeigt, wie leicht dieses durch Gewalt zerstört werden kann. Ohne Worte und für jedefrau verständlich, wird aufgezeigt, welche Hilfsangebote Frauen im Fall von Häuslicher Gewalt in Anspruch nehmen können. Und dass Frau und Mann immer auf Augenhöhe stehen müssen.

Gemeinsames Gruppenbild. Foto: © TERRE DES FEMMESGemeinsames Gruppenbild. Foto: © TERRE DES FEMMESGleich drei professionelle SchauspielerInnen waren beim Dreh dabei. Katrine Eichberger und Mario Klischies spielten das Paar auf der Wippe, Javeh Asefdjah übernahm die Rolle als Sozialarbeiterin. Die beteiligten StatistInnen stellten verschiedene Paare da oder verkörperten die möglichen Hilfsangebote für Frauen. Das nur eine Statistin für den Tag gebucht werden musste und alle anderen ehrenamtlich ihre Zeit zur Verfügung stellten, zeigt, wie wichtig ihnen die Thematik war.

Am Drehtag war es für die beteiligten Männer nicht leicht, die Rolle des gewalttätigen und schlagenden Partners einzunehmen. Insgesamt hatte das Team aber trotz der ernsten Thematik viel Spaß. Die tolle Theater-Location im Kunsthaus ACUD spielte hierbei eine große Rolle.

Das Ergebnis der Dreharbeiten können Sie sich jetzt auf unserem Youtube-Kanal ansehen.

Außerdem kann der Film hier heruntergeladen und für Info-Veranstaltungen, Homepage, Unterricht und vieles mehr genutzt werden.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.