Hintergrundinformationen: Was ist häusliche Gewalt?


Im Jahr 2019 sind fast 115.000 Anzeigen von Frauen im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt erfasst worden, die Dunkelziffer ist leider weitaus höher. In Deutschland ist oder war schon jede vierte Frau Opfer von häuslicher Gewalt. Ihr eigenes Zuhause ist der gefährlichste Ort für eine Frau.

Häusliche Gewalt umfasst verschiedenste Gewaltformen wie physische, psychische, sexualisierte aber auch soziale und finanzielle Gewalt innerhalb einer Hausgemeinschaft.

Mögliche Tatbestände sind: Beleidigung, Bedrohungen, Körperverletzung, sexuelle Nötigung, sexueller Missbrauch, Freiheitsberaubung oder Stalking.

Es handelt sich seltener um einzelne gewalttätige Vorfälle, stattdessen finden sich Betroffene häufig in einem längerfristigen Gewaltverhältnisses wieder.