Ausstellungen

Ausstellungstafel der Ausstellung 'Tatmotiv Ehre'

Kennen Sie schon die TERRE DES FEMMES-Ausstellungen zu Gewalt gegen Mädchen und Frauen in Form von Frauenhandel in die Zwangsprostitution, weibliche Genitalverstümmelung oder Taten im Namen der Ehre?

Gewalt gegen Frauen ist facettenreich und nicht hinzunehmen. Viele mutige Frauen und Initiativen setzen sich dagegen ein. Die TERRE DES FEMMES-Wanderausstellungen setzen sich mit den Fakten, Hintergründen und aktuellen Situationen auseinander. Sie zeigen Beispiele von persönlichem Engagement gegen diese besonderen Formen von Gewalt.

Die drei Wanderausstellungen von TERRE DES FEMMES

touren seit einigen Jahren durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Viele Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, sowie Beratungseinrichtungen, kirchliche Initiativen und Schulen nutzten bereits so die Möglichkeit, visuell nachhaltig in ihren Städten und Gemeinden auf Mädchen- und Frauenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen.

Nutzen auch Sie die Möglichkeiten! Schnell zu buchen, einfach im Aufbau, aussagekräftig und wirkungsvoll bieten die drei Wanderausstellungen einen beeindruckenden Rahmen für die Auseinandersetzung mit den Lebenswirklichkeiten. Alle drei Ausstellungen können im öffentlichen Raum, wie z.B. in Rathäusern, Landratsämtern oder Büchereien, sowie in Schulen (geeignet ab 8. Klasse), kirchlichen oder gesellschaftlichen Einrichtungen und Initiativen gezeigt werden.

Für weitere Informationen und zur Terminabsprache können Sie sich direkt an die Ausstellungskoordinatorin wenden.

Logo Transparenzinitiative