DIANA LUEGER

Sängerin der Band Zweitfrau

dianalueger Foto: © Rafaela Pröll

Foto: © Rafaela Pröll

"Als ich das erste Mal von Genitalverstümmelung gehört habe, haben sich mein kompletter Körper sowie meine Seele zusammengekrümmt ­ - dabei hatte ich davon ja nur gehört! Wie furchtbar muss diese Erfahrung im Leben eines Menschen sein und wie unnötig ist diese Qual. Mein nächster Gedanke war, wie weit darf man sich in Traditionen und fremde Bräuche einmischen ­ - ein sehr heikles Thema. Doch für mich war sofort klar, dass, wo Menschen, Kinder sterben, verstümmelt werden, furchtbare, unvorstellbare körperliche und seelische Qualen erleiden, da muss etwas passieren! Dabei geht es nicht um eine "Verwestlichung" der Traditionen, um Männer- oder Frauenrollen, es geht auch nicht um Glauben oder Religion. Hier geht es einfach um Menschenrechte. Hier geht es um Kinder. Um Frauen, weiters auch um Männer. Das Recht auf Leben, auf Freiheit, auf Gesundheit, auf Schutz, das Recht auf sein Wesen. Diese Missstände müssen baldigst ein Ende haben. Daher unterstütze auch ich die Aufklärungsaktionen und schaue nicht weg!" 

Logo Transparenzinitiative