Aktuelles

Nachrichten und Berichte zu TERRE DES FEMMES-Themen.

 

„Wir gehen täglich ein hohes Risiko ein“

Eveling Flores in ihrem Büro in Managua. Foto: © TERRE DES FEMMES

Im Gespräch mit Eveling Flores, Vorstandsfrau des größten Frauennetzwerks gegen Gewalt in Nicaragua

Knapp zwei Jahre liegt die akute politische Krise in Nicaragua zurück. Im April 2018 hatte eine Sozialreform landesweit Proteste ausgelöst. In diesen entlud sich die Unzufriedenheit der Menschen mit der Korruption und zunehmend autoritären Regierungsführung des seit 2007 amtierenden Präsidenten Daniel Ortega und seiner Frau, Vizepräsidentin Rosario Murillo.

Auf ihrer Dienstreise nach Nicaragua interviewte TDF-Referentin Birgitta Hahn Eveling Flores, Vorstandsfrau des größten Frauennetzwerks gegen Gewalt (Red de Mujeres contra la Violencia - RMCV) in Managua.

Weiterlesen ...

Aktion zum Weltfrauentag: The Body Shop spendet 1€ von jedem Einkauf!

TERRE DES FEMMES freut sich, dass The Body Shop mit einer super Spendenaktionsidee auf uns zugekommen ist!

Anlässlich des Internationalen Frauentags führt The Body Shop eine Spendenaktion zugunsten von TERRE DES FEMMES durch: von jedem Einkauf am 7. und 8. März 2020 in allen firmeneigenen Stores in Deutschland und Österreich sowie online spendet The Body Shop 1 EUR an TERRE DES FEMMES.

Machen Sie mit! Jeder Einkauf am 7. und 8. März bei The Body Shop unterstützt unsere Arbeit zum Thema "Häusliche und sexualisierte Gewalt".

 

"Ich habe mich extrem angepasst, um Anerkennung von meinen Eltern zu bekommen"

Frau A. K. im Alter von 10 Jahren
© A.K.

Interview mit A. K. über ihre Erfahrungen mit dem "Kinderkopftuch"

Vor einigen Wochen kontaktierte uns eine Frau aus Nordrhein-Westfalen, die von unserer Petition „DEN KOPF FREI HABEN!“ gehört hatte. Darin fordern wir eine gesetzliche Regelung des sogenannten Kinderkopftuchs in öffentlichen Bildungseinrichtungen für minderjährige Mädchen. Sie schrieb uns, dass sie selber bereits als Kind Kopftuch getragen habe und uns von ihren Erfahrungen berichten möchte. Wir veröffentlichen hier mit wenigen Kürzungen die Transkription dieses Gesprächs, welches am 05.02.2020 stattgefunden hat. Frau K., 45 Jahre alt und türkischer Herkunft, möchte anonym bleiben, weil sie befürchtet, dass es bei Nennung ihres Namens zu erneuten Verwerfungen mit ihren Eltern kommen könnte.

Weiterlesen ...

Über weibliche Genitalverstümmelung sprechen – Ein Leitfaden

Cover Leitfaden TERRE DES FEMMES hat in Zusammenarbeit mit dem europäischen Netzwerk End FGM einen Leitfaden erarbeitet mit Empfehlungen zum Wording, wenn man über weibliche Genitalverstümmelung (female genital mutilation – FGM) spricht. Die Broschüre soll als kurze, praktische Anleitung dienen.

Der Leitfaden richtet sich an zwei unterschiedliche Zielgruppen: Zum einen an JournalistInnen, WissenschaftlerInnen, PolitikerInnen und andere Stakeholder, die Berichte oder Artikel im Zusammenhang mit weiblicher Genitalverstümmelung verfassen. Dafür wurden „Do’s“ und „Don’ts“ erarbeitet, die eine deutliche und zugleich nicht-stigmatisierende Herangehensweise an das Thema ermöglichen.

Weiterlesen ...

Workshop zu Kritischer Männlichkeit bei TERRE DES FEMMES

Die Berliner CHANGE Mediatoren mit Projektkoordinatorin Charlotte Weil, Praktikantin Hanna Schnieders und dem Männlichkeitsforscher Christoph May beim Workshop über Kritische Männlichkeit. Foto: © TERRE DES FEMMES

Am 15. Februar 2020 fand die zweite Schulung für die CHANGE Mediatoren im Rahmen des Projekts „Men Standing Up for Gender Equality“ statt. Zu Gast war der Experte und Männlichkeitsforscher Christoph May, der den Workshop zu „Kritischer Männlichkeit“ durchgeführt hat. 

Weiterlesen ...

Kampagne #UNHATEWOMEN von TERRE DES FEMMES: Hassrede gegen Frauen widersprechen

Screenshot der Kampagne #unhatewomen

Aktuell ist die online-Kampagne #unhatewomen von TERRE DES FEMMES in den Medien sehr präsent. Sie appelliert an alle, Gewalt gegen Mädchen und Frauen in Texten, Songs, Posts oder Kommentaren sichtbar zu machen und frauenverachtender Hassrede mit dem Hashtag #unhatewomen zu widersprechen.

In dem Kampagnenvideo, das bereits über 155.000 geklickt wurde, lesen Frauen frauenverachtende Song-Texte von deutschen Rappern vor, die millionenfach auf Youtube gehört wurden. So offenbaren sie, welche Gewalt sich hinter Wörtern verbirgt. Alle Protagonistinnen nahmen freiwillig an der Kampagne teil und rufen dazu auf, Gewalt gegen Frauen zu widersprechen: Es ist Zeit, etwas zu ändern.

Alle Informationen zur Kampagne finden Sie unter www.unhate-women.com oder auf unserem Youtube-Kanal.

TERRE DES FEMMES fordert die Bundesregierung auf, frauenverachtende Hasskriminalität im Internet aktiv und konsequent zu bekämpfen.

Weiterlesen ...

Bundesweite Büchertischaktion anlässlich des 6.Februar 2020

TDF-Mitfrauen Angelika Brückner und Marianne von Heusinger bei der Büchertischaktion in Bremen. Foto: © 2020 Heidi SchanzTDF-Mitfrauen Angelika Brückner und Marianne von Heusinger bei der Büchertischaktion in Bremen. Foto: © 2020 Heidi SchanzStöbern, schmökern, Wissen teilen… Auch in diesem Jahr veranstaltete TERRE DES FEMMES wieder anlässlich des Internationalen Tages „Null Toleranz gegenüber weiblicher Genitalverstümmelung“ am 6. Februar 2020 eine deutschlandweite Büchertischaktion zum Thema (engl.: female genital mutilation, kurz FGM). In zahlreichen Buchhandlungen und Bibliotheken wurde auf das Thema aufmerksam gemacht, indem ein eigens dafür hergerichteter Büchertisch Wissen zur Praktik vermittelte und Hinweise für die eigenständige Lektüre bot.

Weiterlesen ...

TERRE DES FEMMES tanzt für Frauenrechte bei ONE BILLION RISING 2020

TERRE DES FEMMES-Praktikantinnen stellen Quizfragen am Infostand. Foto: © TERRE DES FEMMES

Dance! Rise! Resist! Am Freitag, den 14. Februar 2020 hat TERRE DES FEMMES zum siebten Mal bei der Tanzaktion ONE BILLION RISING mitgemacht und gemeinsam mit Menschen weltweit für Frauenrechte getanzt.

Zahlreiche TeilnehmerInnen in ganz Deutschland trotzten Sturmtief Sabine, gaben die zuvor einstudierten Tanzschritte zum Besten und setzten damit ein Zeichen gegen jegliche Formen von Gewalt an Frauen, denn: Jede dritte Frau hat in ihrem Leben schon Gewalt erfahren. Die Aktion ONE BILLION RISING solidarisiert sich mit diesen insgesamt eine Milliarde (one billion) Frauen, die geschlagen, vergewaltigt, verstümmelt oder psychisch misshandelt wurden.

Weiterlesen ...