Aktuelles aus NGO & Verein

Schülerinnen und Schüler unterstützen TERRE DES FEMMES Städtegruppe Bremen

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Lilienthal mit dem Spendencheck. Foto: © Gymnasium Lilienthal.Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Lilienthal mit dem Spendencheck. Foto: © Gymnasium Lilienthal.Schülerinnen und Schüler des Englischleistungskurses des Gymnasium in Lilienthal können richtig stolz auf sich sein. Im Rahmen der alljährlichen Projektarbeiten im 12. Jahrgang hat ein Teil des Oberstufenkurses sich dazu entschieden, für TERRE DES FEMMES Spenden zu sammeln.

Seit Anfang September haben die Jugendlichen unter dem Motto "Lilienthal aktiv für Frauen und Kinder" bei verschiedenen Anlässen und in den Schulpausen Kuchen verkauft, beim Flohmarkt der Schule Spenden gesammelt und als „großen Abschluss“ am 22.11.2018 ein sehr erfolgreiches Benefizkonzert in der Schule veranstaltet. Auch eine TERRE DES FEMMES Jugendbotschafterin war involviert und erzählte den interessierten SchülerInnen in einem Skype Interview von ihrem Ehrenamt und der Arbeit des Vereins. Insgesamt konnte so eine Summe in Höhe von 1.190 € eingenommen werden, die die Schule der Städtegruppe Bremen zukommen lässt.

Weiterlesen ...

Weihnachten 2018: Stärken Sie Mädchen mit Ihrer Spende, denn #esistnichtallesrosarot

Grafik: © Miriam Barton

Vor 100 Jahren, am 30. November 1918 wurde das passive und aktive Wahlrecht für Frauen in Deutschland eingeführt. Ein Meilenstein in der Geschichte der Gleichberechtigung, den sich Frauen gegen massive Widerstände erkämpft haben. Weitere Frauenrechte mussten ebenfalls mühsam in den letzten Jahrzehnten errungen werden.

Doch liegen noch große Herausforderungen vor uns: Jede 4. Frau ist von Häuslicher Gewalt, jede 7. von sexualisierter Gewalt betroffen. Mädchen und junge Frauen werden tagtäglich Opfer von Früh- und Zwangsverheiratungen, Ehrenmorden oder Frauenhandel. Von Genitalverstümmelung sind allein in Deutschland 65.000 Mädchen und Frauen betroffen und 15.500 Mädchen gefährdet.

Weiterlesen ...

§219a StGB: TERRE DES FEMMES unterstützt Offenen Brief an Bundesjustizministerin Katarina Barley

TERRE DES FEMMES (TDF) hat den Offenen Brief vom Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung – s. nachfolgend als Vorlage abgedruckt –, in dem TDF Gründungsmitglied ist, unterzeichnet und wünscht ihm weitere Verbreitung!

TERRE DES FEMMES kritisiert den Kompromiss zu §219a StGB scharf und fordert die endgültige Abschaffung des absurden Paragrafen. Wenn ÄrztInnen über medizinische Rahmenbedingungen informieren, ist das keine Werbung. Durch das Einschränken von Informationen wird auch die Selbstbestimmung der Frau eingeschränkt.

Weiterlesen ...

Unsere Feminismus Starter-Kits - für aufgeklärte, energiegeladene und voll verplante Powerfrauen

Starterkit: Die AufklärerinStarterkit: Die Aufklärerin. Foto: TERRE DES FEMMESSie suchen ein Geschenk, dass mehr ist als nur ein materieller Gruß? Dann haben wir etwas für Sie. Unsere Feminismus-Starter-Kits sind Feminismus zum Verschenken, mit einem kleinen Augenzwinkern. Liebevoll zusammengestellte Geschenke-Sets, mit denen die Beschenkte auch wirklich etwas anfangen kann. Gleichzeitig unterstützen Sie mit Ihrer Bestellung im Shop unsere Arbeit und tun damit also auch noch Gutes.

Wir haben drei Sets zusammengestellt, für die Frauen in Ihrem Leben.

Zum Beispiel für die Schwester, die immer auf dem Sprung ist und viel Energie braucht.

Oder für ihre Tochter, die mal einen Wink mit dem Zaunpfahl braucht, sich ein bisschen politisch zu engagieren und/oder den Feminismus für sich zu entdecken (oder zumindest mal etwas anderes als immer nur kitschige Liebesromane zu lesen...).

Oder auch für die Freundin, die gern mal ihre Termine durcheinanderwürfelt und die ein oder andere Verabredung vergisst.

Weiterlesen ...

Filmfest FrauenWelten von TERRE DES FEMMES

Filmfest FrauenWelten Plakatmotiv 2018 Seit 2001 veranstaltet TERRE DES FEMMES jährlich im November, zum Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ das Filmfest FrauenWelten in Tübingen. Über 30 Spielfilme und Dokumentarfilme aus mehr als 20 Ländern zum Thema Frauenrechte in verschiedenen Kulturen werden im Beisein von FilmemacherInnen, AktivistInnen und ExpertInnen präsentiert.

Weitere Informationen...

TERRE DES FEMMES Ehrenamtliche auf dem BürgerInnenfest des Bundespräsidenten geehrt

Bildunterschrift: Das Bürgerfest bei Nacht mit einem Luftballon von TERRE DES FEMMES. Foto: © Jessica EspinozaBildunterschrift: Das Bürgerfest bei Nacht mit einem Luftballon von TERRE DES FEMMES. Foto: © Jessica Espinoza

Am 7. und 8. September 2018 hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum BürgerInnenfest im Schloss und Schlosspark Bellevue geladen. TERRE DES FEMMES Vorstandsfrau, Hania Luczak und vier weitere engagierte Ehrenamtliche, Jessica Espinoza, Gislinde Nauy, Susanne Meister und Nina Coenen, von TERRE DES FEMMES gehörten zu den insgesamt 4000 eingeladenen Gästen. Im Rahmen eines Festakts am Freitag wurden sie vom Bundespräsidenten für ihr ehrenamtliches Engagement und ihren Einsatz für eine gleichberechtigte Welt gewürdigt.

Das Fest wurde von einem bunten Programm begleitet, bei denen mehrere Bühnenauftritte und Vereins- und Organisationsstände für Unterhaltung sorgten. Mitfrau Gislinde Nauy fasst zusammen: „Eine wirklich sehr gelungene Veranstaltung. Großartige Musikbeiträge, schöner Schlossrundgang, informative Stände, leckeres Essen, optimales Wetter und eine wirklich bestärkende Rede des Bundespräsidenten.

Weiterlesen ...

Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey, zu Besuch bei TERRE DES FEMMES

Berlin, 10.07.2018. - Bei ihrem heutigen Besuch in der Bundesgeschäftsstelle hat Bundesfrauenministerin Frau Dr. Franziska Giffey unserer Frauenrechtsorganisation die druckfrische Neufassung der von ihrem Ministerium herausgegebenen Broschüre „Zwangverheiratung bekämpfen – Betroffene wirksam schützen“ überreicht, an der TERRE DES FEMMES (TDF) maßgeblich mitgearbeitet hatte.

Besuch von Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey in der Bundesgeschäftsstelle von TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e. V. V.l.n.r.: Gesa Birkmann/ Bereichsleitung Referate (TDF), Christa Stolle/ Bundesgeschäftsführerin (TDF), Dr. Franziska Giffey/ BMFSFJ, Maja Wegener/ Abteilungsleitung (TDF). Foto: © TERRE DES FEMMESBesuch von Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey in der Bundesgeschäftsstelle von TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e. V. V.l.n.r.: Gesa Birkmann/ Bereichsleitung Referate (TDF), Christa Stolle/ Bundesgeschäftsführerin (TDF), Dr. Franziska Giffey/ BMFSFJ, Maja Wegener/ Abteilungsleitung (TDF). Foto: © TERRE DES FEMMES

Wichtiger neuer Baustein der Broschüre ist das Gesetz zum Verbot von Kinderehen, welches im Juli 2017 in Kraft trat. Mit der Broschüre werden MitarbeiterInnen der Kinder- und Jugendhilfe über rechtliche Maßgaben und Unterstützungsmöglichkeiten informiert.

Weiterlesen ...

Frauenteam wirbt für TERRE DES FEMMES bei der Europa Orient Rallye 2018 und sammelt Spenden

Foto: © Birgit Schmidt. Foto: © Birgit Schmidt. Im Rahmen der Europa Orient Ralley mit dem Auto vom französischen Straßburg nach Amman, Jordanien. “Eines der letzten automobilen Abenteuer”, wie die OrganisatorInnen es nennen, endete am 28. Mai 2018 für die vier TeilnehmerInnen des Team 42 – Simply The Best.

Bei der Europa Orient Rallye unterstützen die teilnehmenden Teams soziale Projekte in den durchquerten Ländern, mit Sach- oder Geldspenden. Selbst die Fahrzeuge der Teilnehmer werden am Ende in Jordanien verschrottet und der Erlös wird an eine Organisation vor Ort gespendet.

Das Team 42 – Simply The Best mit Birgit Schmidt und drei weiteren FahrerInnen fuhr u.a. für TERRE DES FEMMES. Dabei machten sie unter dem Motto #FrauenrechteSindMenschenrechte bzw. #WomensRightsAreHumansRights auf die Frauenrechtsarbeit von TERRE DES FEMMES aufmerksam und sammelten Spenden für das TDF Partnerprojekt YAKA-KOOP in der Türkei

Weiterlesen ...

Festrede von Prof. Dr. Godula Kosack, Vorsitzende TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V, anlässlich 10 Jahre Anwältinnen ohne Grenzen

"Der lange Weg zur Gleichberechtigung" TERRE DES FEMMES-Vorsitzende Godula Kosack hält Festrede © Anwältinnen ohne Grenzen e. V.TERRE DES FEMMES-Vorsitzende Godula Kosack hält Festrede. Foto: © Anwältinnen ohne Grenzen e. V.

Wir dokumentieren die Festrede von Prof. Dr. Godula Kosack, Vorsitzende TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V, die sie anlässlich der 10-Jahres-Feier von Anwältinnen ohne Grenzen e. V.  am 16. Juni 2018 in Freiburg gehalten hat. 

Weiterlesen ...

TERRE DES FEMMES fordert Abtreibung zu entkriminalisieren und Ethikunterricht statt Lehrfach Religion an Schulen

TERRE DES FEMMES hat sich auf der diesjährigen Hauptversammlung am vergangenen Wochenende auf zwei neue Positionspapiere verständigt: Demnach sollten die Paragraphen 218 und 219 aus dem Strafgesetzbuch und Paragraph 12 aus dem Schwangerschaftskonfliktgesetz ersatzlos gestrichen werden. Außerdem soll Ethikunterricht verpflichtend an Schulen eingeführt werden anstelle des bisherigen Pflichtfachs Religion. Religion soll freiwilliges Zusatzfach werden.

Weiterlesen ...

Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag um und am 8. März 2018

Die Wochen um den Internationalen Frauentag am 8. März 2018 wurde auch in diesem Jahr von einer Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen von und mit TERRE DES FEMMES (TDF) begleitet. Die Kulturangebote im Rahmen des seit über 100 Jahren stattfindenden Internationalen Frauentages ermöglichen es, die nationale sowie internationale Öffentlichkeit auf aktuelle politische Frauenrechtsthemen zu lenken. Mit Filmvorführungen, Podiumsgesprächen und Vorträgen machte TDF in diesem Jahr auf die Themen FGM (Female Genital Mutilation), Gewalt im Namen der Ehre, Prostitution und Sexismus im Alltag aufmerksam.

Weiterlesen ...

Johanna Loewenherz-Ehrenpreis für Ingrid Staehle - TERRE DES FEMMES Mitbegründerin erhält Auszeichnung für ihr frauenpolitisches Engagement

Ingrid Staehle, Mitbegründerin der Frauenorganisation TERRE DES FEMMES, ist der Ehrenpreis der Johanna-Loewenherz-Stiftung des Landkreises Neuwied zuerkannt worden. Die Auszeichnung wird am 12. März im Roentgen-Museum der rheinlandpfälzischen Stadt verliehen. Die Journalistin hat die heute größte Frauenrechtsorganisation Deutschlands im Jahr 1981 mit einer Gruppe von Frauen in Hamburg als Verein ins Leben gerufen.

Berichte aus französischen Quellen über damals thematisch noch tabuisierte Genitalverstümmelungen sowie sogenannte Ehrenmorde an Frauen hatten sie zutiefst erschüttert und zu eigener Berichterstattung veranlasst. Das große Echo in der deutschen Presse und Leserschaft hat dann zur Gründung des Vereins TERRE DES FEMMES mit dem Untertitel „Menschenrechte für die Frau“ geführt. „Der Name soll – in bewusster Anspielung auf 'terre des hommes' und die Doppelbedeutung von 'homme' im Französischen von zugleich 'Mensch' und 'Mann' – ausdrücken, dass der anderen Hälfte der Menschheit, den Frauen, das gleiche Recht auf ein menschenwürdiges Leben auf dieser Erde zusteht“, erklärt Staehle. Sie engagiert sich bis heute bei TERRE DES FEMMES und war mehrere Jahre Vorstandsmitglied des Vereins.

Weiterlesen ...

+++ SAVE THE DATE: Premiere TDF-Erklärfilm „Gleichberechtigt leben in Deutschland“ mit anschließender Podiumsdiskussion (Berlin) +++

Flyer Gleiche Rechte. Im Rahmen des Kooperationsprojektes „Bildung schafft Integration“ hat TERRE DES FEMMES mit der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) einen animierten Kurzfilm produziert. In drei verschiedenen Sprachen (Deutsch, Englisch, Arabisch) und mithilfe sprechender Bilder, klärt der Kurzfilm über Frauenrechte und die Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland auf. Der Film basiert auf den Illustrationen eines vom TERRE DES FEMMES-Referat Flucht und Frauenrechte entwickelten Aufklärungsflyers zum gleichen Thema.

Am 6. März 2018 feiert der Film, der sich mit seinem Aufklärungsbeitrag an Geflüchtete richtet, seine Premiere in Berlin. Nach der Filmvorführung gibt es ein Gespräch mit der Grafikerin Miriam Barton von Miratrick http://www.miratrick.de/ zum „Making Of“ und eine Podiumsdiskussion zum Thema Wertevermittlung mit Sami Alkomi von R.future-TV, der Gleichstellungsbeauftragten des Bezirks Berlin-Neukölln Sylvia Edler, der Referentin einer Berliner Beratungsstelle (angefragt) und Naïla Chikhi, TERRE DES FEMMES-Referentin im Referat Flucht und Frauenrechte. Moderiert wird diese Runde von unserer stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Inge Bell.

Weiterlesen ...

ONE BILLION RISING 2018: TERRE DES FEMMES tanzt erneut gegen Gewalt an Mädchen und Frauen

One Billion Rising in Leipzig. Foto: © Inge Bell
One Billion Rising in Leipzig. Foto: © Inge Bell

Am 14. Februar 2018 haben sich weltweit Menschen versammelt, um im Rahmen des Aktionstages ONE BILLION RISING auf Gewalt an Mädchen und Frauen aufmerksam zu machen und gemeinsam für Gleichberechtigung, Freiheit und ein Recht auf sexuelle Selbstbestimmung aufzustehen.

Warum haben wir getanzt?

Jede dritte Frau weltweit hat in ihrem Leben schon einmal Gewalt erfahren! Sie wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt. Jede dritte Frau, das sind eine Milliarde Frauen (one billion), denen im Laufe ihres Lebens Gewalt angetan wird!

Bereits im sechsten Jahr in Folge fordert ONE BILLION RISING ein Ende dieser Gewalt und TERRE DES FEMMES war von Anfang an als Unterstützung dabei!

Jedes Jahr tanzen wir zusammen mit Menschen bundesweit, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen. Schauen Sie hier nach, wie Sie nächstes Jahr dabei sein können.

Weiterlesen ...

Input und Austausch: Das war der TERRE DES FEMMES Städte-, Hochschulgruppen- und Aktiventag 2018

TeilnehmerInnen des Aktiventages 2018. Foto: © TERRE DES FEMMESAm 3. Februar 2018 fand in Frankfurt am Main der Städte-, Hochschulgruppen- und Aktiventag statt. Über den Tag verteilt fanden vier Workshops statt: zu Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auf Vereinsebene, zu Strategien für die Arbeit mit geflüchteten Frauen, zu Menschenrechtsengagement vor dem Hintergrund kulturrelativistischer Angriffe und ein Workshop zur Mitgliedergewinnung- und bindung. Zeitgleich tagte die Arbeitsgruppe „Frauenrechte und Religion“ und am 4. Februar wurde in einer Arbeitsgruppe ein Positionspapier zum Thema Schwangerschaftsabbruch entwickelt.

Rund 40 ehrenamtlich Aktive aus vielen Städte- und Hochschulgruppenwaren angereist, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen.

Weiterlesen ...

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.