Über weibliche Genitalverstümmelung sprechen – Ein Leitfaden

Cover Leitfaden TERRE DES FEMMES hat in Zusammenarbeit mit dem europäischen Netzwerk End FGM einen Leitfaden erarbeitet mit Empfehlungen zum Wording, wenn man über weibliche Genitalverstümmelung (female genital mutilation – FGM) spricht. Die Broschüre soll als kurze, praktische Anleitung dienen.

Der Leitfaden richtet sich an zwei unterschiedliche Zielgruppen: Zum einen an JournalistInnen, WissenschaftlerInnen, PolitikerInnen und andere Stakeholder, die Berichte oder Artikel im Zusammenhang mit weiblicher Genitalverstümmelung verfassen. Dafür wurden „Do’s“ und „Don’ts“ erarbeitet, die eine deutliche und zugleich nicht-stigmatisierende Herangehensweise an das Thema ermöglichen.

Die zweite Zielgruppe sind Menschen, die im Gespräch mit einer von FGM betroffenen Frau oder mit Mitgliedern einer betroffenen Community sind. Dies können z. B. SozialarbeiterInnen, LehrerInnen, Hebammen, BeraterInnen, aber auch allgemein Menschen aus der Zivilgesellschaft sein. Hier soll der Leitfaden Sicherheit vermitteln, wie man ein solches Gespräch professionell, einfühlsam und respektvoll führt.

Zuletzt klärt die Broschüre noch zu verbreiteten Mythen rund um das Thema weibliche Genitalverstümmelung auf und widerlegt diese mit Fakten.

 

Stand 3/2020