Keita, Aboubacar

Keita, Aboubacar
© TERRE DES FEMMES

Mein Name ist Aboubacar Keita, ich bin 32 Jahre alt und komme aus der Elfenbeinküste. Ich wohne seit 4 Jahren in Berlin und promoviere momentan an der Humboldt-Universität in deutscher Literatur.

In meiner Herkunftsregion habe ich in meinem Umfeld immer wieder Fälle von weiblicher Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation/Cutting - FGM/C) und Kinder-, Früh- und Zwangsverheiratung (Child, Early and Forced Marriage - CEFM) miterlebt. Obwohl Frauen- und Kinderrechte durch Gesetze garantiert sind, reicht das noch nicht, um diesen schädlichen Praktiken ein Ende zu setzen. Deshalb halte ich es für dringend notwendig, die Menschen intensiver aufzuklären. Dabei können Männer viel bewegen, da unsere Gesellschaft immer noch stark patriarchalisch organisiert ist. 

Für die Zukunft wünsche ich mir eine Gesellschaft, in der Frauen Entscheidungsmacht über ihren Körper und ihr Leben haben und Kinder unbeschwert ihre Kindheit erleben dürfen.