• 01.02.2024

Nicht jedes Ritual ist ein Fest. Helfen auch Sie, Mädchen und Frauen wirksam vor Genitalverstümmelung zu schützen! Für ein unversehrtes Leben ohne FGM.

drei Vulva-Cupcakes und eine leere Hülle sollen zeigen: Genitalverstümmelung endet für jedes 4. Mädchen tödlich.

Über 200 Millionen Frauen weltweit sind laut UNICEF von weiblicher Genitalverstümmelung (engl. female genital mutilation, kurz FGM) betroffen. Jedes vierte Mädchen, das FGM erleidet, stirbt daran. Dagegen setzt TERRE DES FEMMES sich mit aller Kraft ein: In Sierra Leone, Mali und Burkina Faso, wo FGM noch immer tief verwurzelt ist, und auch in Deutschland.

Unsere Partnerorganisationen in Sierra Leone, Burkina Faso und Mali leisten unermüdliche Aufklärungsarbeit und bieten betroffenen Mädchen und Frauen Schutz, Unterstützung und Zukunftsperspektiven durch Bildungsangebote. Es gibt Erfolge, aber es braucht viel Zeit und Geduld, denn das gewaltvolle Ritual existiert seit Jahrhunderten.

Rugiatu Turay, Leiterin von AIM in Sierra Leone, schreibt: „Wir werden keine Ruhe geben, bis FGM beendet ist.“ Dank ihrer Arbeit entscheiden sich jedes Jahr mehr Familien, ihre Töchter nicht zu beschneiden, und mehr Frauen legen ihren Beruf als Beschneiderin nieder. Gemeinsam mit AIM und anderen Organisationen wird auch TERRE DES FEMMES nicht nachlassen im Einsatz gegen FGM.

Auch in Deutschland leben mehr als 100.000 betroffene Frauen und Mädchen. Mehr als 17.000 sind potenziell gefährdet, daher ist auch hierzulande Prävention so wichtig. Im EU-Projekt Join our CHAIN arbeitet TDF mit Mitgliedern aus betroffenen Diaspora-Communities zusammen, klärt auf und schult Fachkräfte. Denn nur wenn die Menschen im Umfeld der Mädchen genug über FGM wissen, können sie wirksam helfen und im besten Fall die Gewalt verhindern.

Unterstützen Sie unsere Arbeit in Deutschland und in Afrika – Sie helfen damit, betroffenen Mädchen Schutz zu gewähren, und ermöglichen wichtige Aufklärungsarbeit, um weibliche Genitalverstümmelung endgültig zu beenden.

Ich bedanke mich schon jetzt sehr herzlich für Ihre Unterstützung.

Mit herzlichen Grüßen

Christa Stolle

Bundesgeschäftsführerin

P.S. Sie möchten regelmäßig helfen? Mit der Förderschaft „Unversehrt“ unterstützen Sie das Mädchen-Schutzhaus in Sierra Leone und unsere Arbeit gegen FGM.

 

nach oben
Jetzt spenden