TERRE DES FEMMES-Negativ-Preis der "Zornige Kaktus"

'Zorniger Kaktus'. Grafik: © TERRE DES FEMMES

Der „Zornige Kaktus“ ist ein Negativ-Preis, der bereits vier Mal von TERRE DES FEMMES an Unternehmen mit besonders frauenfeindlicher Werbung verliehen wurde. „Sex Sells“ ist immer noch eine Werbestrategie, die vielen Unternehmen als attraktive Option erscheint. Oft wird dabei die Grenze zu Sexismus überschritten. TERRE DES FEMMES stellte auch im fünften Jahr der Preisverleihung fest, dass das weibliche Geschlecht oft zu Werbezwecken instrumentalisiert wird.

Hier können Sie eine sexistische Werbung für den "Zornigen Kaktus" einreichen. Unser Negativ-Preis für sexistische Werbung wird jedes Jahr verliehen. Der Gewinner des 'Zornigen Kaktus' wird unter allen Einreichungen von unserer Community gewählt.

Anhand unserer Checkliste zu den Kennzeichen frauenfeindlicher Werbung können Sie prüfen, ob Ihre Werbung alle Kriterien erfüllt.

Einreichung Zorniger Kaktus 2020 gestartet!

Bitte füllen Sie alle mit einem * markierten Pflichtfelder aus.

 

Sie möchten eine Werbung für den 'Zorniger Kaktus' 2020 nominieren, die Sie wegen ihres sexistischen Motivs, Text, Hinweis etc. besonders aufgeregt hat?

Dann sind Sie hier genau richtig!

Bitte füllen Sie das Formular aus und laden Sie das Bild der Werbung hoch (mögliche Formate sind .jpg, .gif, .png, .pdf)

Das Motiv

Den Namen des/der fotografierenden/scannenden Person. Benötigen wir für eventuelle Copyright-Angaben, welche wir bei einer Publikation auf unserer Website veröffentlichen.
Erlaubte Dateiformate sind: jpg, jpeg, gif, png, pdf, mp4 oder mov. bis zu einer Größe von 30 MB. Größere Dateien übermittelt Sie bitte über andere Wege (z.B. wetransfer). Senden Sie uns dazu bitte einen Mail an kaktus@frauenrechte.de
Datei hochladen... Anzahl übriger Dateien: 1

Dateien:

    Angaben zu Ihrer Person

    Für eventuelle Rückfragen sowie eine mögliche spätere Nominierung Ihres Vorschlags benötigen wir Ihre Kontaktdaten.
    Bitte füllen Sie die mit einem Stern markierten Pflichtfelder aus.

    Freiwillige Zusatzinformationen

    Captcha BildReload captcha image challenge

     

    Frauenfeindliche Werbung tritt in allen Arbeitsbereichen und -milieus auf: Ob in sexualisierter Pose, die klar auf die primären und sekundären Geschlechtsmerkmale des weiblichen Körpers anspielt oder die Verwendung „derber Sprüche“, die Frauen als charakter- und willenlose Objekte darstellen. Geschlechterbasierte Klischees und die Inszenierung der Frau dienen auch 2018 als Werbemittel für Produkte, die in keinem Zusammenhang dazu stehen. Frauenfeindliche Werbung ist Ausdruck eines gesellschaftlichen Missstands und trägt zur Fortführung von geschlechterbasierten Unterdrückungsstrukturen bei.